Wie lagere ich Ski und Snowboard richtig ein?

Winter ade

Alle Jahre wieder- wir kennen dieses Gefühl, es ist es wahrlich schwer zu verkraften, dass die Wintersaison schon wieder vorbei ist. Aus der Traum vom glitzernden Schnee, endlosen Pistenkilometern, Sonne tanken und dem einen oder anderen Einkehrschwung zur Lieblingshütte.

Um nach der Sommerpause wieder genauso unbeschwert und ohne jegliche böse Überraschung in die nächste Saison starten zu können, ist es unerlässlich darauf zu achten, die Wintersportausrüstung wieder entsprechend einzulagern.

Die besten Tipps zur sachgemäßen Lagerung findest Du hier:

Schi und Snowboard sollten trocken und sauber sein. Um Flugrost zu vermeiden, ist es ratsam die Kanten mit einem Kantenschleifer abzuziehen.

Schäden am Belag sorgfältig ausbessern und anschließend Kanten und Laufflächen mit einer Schicht Heißwachs versiegeln. Dies bietet optimalen Schutz, verhindert das Austrocknen und erhält die Elastizität des Belags.

Das überschüssige Wachs erst vor der ersten Ausfahrt mit Hilfe einer Kupferbürste abziehen.

Wer sich die Arbeit nicht antun will, kann auch Experten aufsuchen- die meisten Sportgeschäfte bieten verschiedene Schi- und Snowboardservices an. Die Preise variieren und richten sich nach Aufwand bzw. Anbieter und liegen z.B.: zwischen 5€ (für Schi oder Board wachsen) und 54€ (für ein Premium Service). Am besten gleich jetzt erledigen, sonst muss man unter Umständen mit längeren Wartezeiten zu Saisonbeginn rechnen.

Bei der Auswahl des Sommerlagers sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass in den Lagerräumen optimale Bedingungen herrschen. Die Bretter am besten trocken und ohne große Temperaturschwankungen aufbewahren, um Rost durch Kondenswasserbildung zu vermeiden.

Auf keinen Fall sollten Schi oder Snowboard am Belag liegend aufbewahrt werden. Es macht jedoch keinen Unterschied, ob liegend oder stehend gelagert.

Schi- und Snowboardschuhe sollten nach dem letzten Einsatz gut gereinigt und vor allem getrocknet werden. Dazu den Innenschuh entfernen und erst nach mehrtägigem Auslüften wieder zurück in die Hartschale geben. Die Schnallen anschließend locker schließen. So erhält man die optimale Passform des Schuhes.

Zusätzliches Material und Bekleidung

Wie schon beim Rest der Wintersportausrüstung sollten auch Brille, Handschuhe, Stöcke und Protektoren vor dem Gegensaisoneinlagern wieder gut durchtrocknen und vor allem sauber sein. Wer bereits bei Saisonende seine Schi- und Snowboardbekleidung austauschen oder ersetzen muss, kann sich einiges an Geld sparen. Beim Winterschlussverkauf könnte das eine oder andere Schnäppchen warten.

Für die Bekleidung gibt es im Fachhandel speziell auf die verschiedenen Materialen abgestimmte Wasch- und Pflegemittel. Beim Waschen sollte man unbedingt auf die jeweiligen Pflegehinweise der Sporttextilien achten. Auf Weichspüler sollte aber unbedingt verzichtet werden um die Funktionalität zu erhalten und ein Verstopfen der Poren zu verhindern (!!!). Das gilt auch für Funktionsunterwäsche.

Oft reicht aber auch einfach nur ausgiebiges Durchlüften der Kleidung, speziell bei Jacken und Hosen. Lieber seltener waschen, so werden die Fasern geschont und man hat länger Freude mit seinem Equipment.

Bei Daunenjacken empfehlen sich spezielle Daunenwaschmittel oder Fein- oder Wollwaschmittel mit dem Zusatz „auch für Daunen geeignet“- diese haben pflegende Inhaltsstoffe. Unbedingt auf die Pflegehinweise achten und auf Weichspüler verzichten!

Am besten und effektivsten trocknet man Daunenjacken in einem Wäschetrockner zusammen mit einem Tennis- oder Trocknerball. Damit wird eine optimale Verteilung der Daunen in der Jacke erzielt und ein Verklumpen verhindert.

Nach dem Wasch- und Trockenvorgang sollte die Bekleidung mit einem Imprägnier-Spray behandelt werden. Imprägniermittel für die Waschmaschine sind weniger geeignet, da durch die Imprägnierung der Innenseite die Atmungsaktivität nicht mehr gegeben ist. Der Abtransport des Schweißes kann nicht mehr erfolgen und die Funktionswäsche verliert ihre Wirkung.

Mit diesen Tipps und Tricks hat man die besten Voraussetzungen für einen guten Start in die nächste Wintersportsaison. Bei Fragen könnt Ihr uns jederzeit unter info@kibox.at oder unserer Hotline 0800/898850 kontaktieren.


Was passt in die KIBOX?
Sicher durch den Winter